Badminton

6. Spieltag der 2. Badmintonbundesliga

SV Fun-Ball Dortelweil holt weitere wichtige Punkte. Am Sonntag, den 20.10.2019, empfing der SV Fun-Ball Dortelweil den Tabellenzweiten, die SG Schorndorf, in der Sporthalle der Europäischen Schule.

Die erste Mannschaft nutzte diese Partie, um die Familie eines ehemaligen Vereinsmitglieds, Claas Biermann, der seiner Krebserkrankung erlegen ist, finanziell zu unterstützen. Alle Einnahmen wurden zugunsten seiner Frau und den beiden Kindern gespendet, außerdem gingen pro gewonnenem Mannschaftspunkt 100 Euro in die Spendenkasse. Umso mehr freute sich die Mannschaft über die zahlreichen Zuschauer und Unterstützer.

Los ging es wie immer mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Während Emilie Juul Moeller Pedersen und Theresa Wurm an ihre Leistung aus den vergangenen Spieltagen anknüpfen und in 3 Sätzen (14:12, 11:4, 11:4) gewinnen konnten, verlor das Herrendoppel unglücklich. Peter Lang und Thomas Legleiter, diese Saison erstmals zusammen auf dem Feld, mussten sich 14:15, 11:13, 7:11 gegen Alan Erben und David Kramer geschlagen geben.

Im folgenden zweiten Herrendoppel traten Patrick Kämnitz und Christian Dumler für die Fun-Baller an, sie zeigten eine gute Leistung und setzten sich in 4 Sätzen gegen Simon Kramer und Benjamin Wahl durch (11:9, 9:11, 11:9, 11:9). Damit stand es 2:1 für den SV Fun-Ball Dortelweil. Theresa Isenberg bekam es im Einzel mit der Jugendnationalspielerin Xenia Kölmel zu tun. Nach Verletzung und Krankheit noch nicht wieder auf ihrem Leistungsniveau, fand sie nicht richtig ins Spiel und unterlag ihrer Gegnerin mit 7:11, 8:11 und 12:14. So blieb die Partie mit 2:2 weiterhin offen und spannend.

Auch auf David Peng wartete im ersten Herreneinzel mit David Kramer, Nummer 3 der deutschen Rangliste, keine leichte Aufgabe. Nachdem er den ersten Satz noch mit 11:7 gewinnen konnte, verlor er die folgenden beiden Sätze trotz guter Leistung jeweils mit 8:11. Im vierten Satz musste er sich dann mit 3:11 geschlagen geben. Die Gegner aus Schorndorf gingen zum ersten Mal in Führung – 2:3.

Im zweiten Herreneinzel machte es Sandro Kulla nach einem souveränen ersten Satzgewinn dann noch einmal spannend. Er verlor etwas ärgerlich Satz 2 und 3, was den vierten Mannschaftspunkt der Gegner schon fast greifbar machte. Kulla kämpfte sich aber zurück und ließ seinem Gegner, Simon Kramer, keine Chance mehr. Er gewann mit 11:4, 9:11, 7:11, 11:4, 11:4 und glich zum 3:3 aus.

Das letzte Spiel der Partie – das Mixed – sollte also die Entscheidung bringen. Für den SV Fun-Ball Dortelweil gingen Peter Lang und Emilie Juul Moeller Pedersen an den Start. Die beiden setzten sich gegen Alan Erben und Melina Wild recht deutlich mit 11:4, 11:8 und 13:11 durch und brachten den erhofften 4:3-Mannschaftssieg. Teamkapitän Thomas Legleitner: „Schorndorf war kein leichter Gegner und wir sind sehr froh über den Sieg. Ich denke, die Mannschaft ist mittlerweile auf einem guten Leistungsniveau!“

Nächster Spieltag ist schon der 27.10. auswärts beim BC Remagen.

FOTO: Emilie Juul Möller und Theresa Wurm waren wiedermal Punktegaranten für Dortelweil im Damendoppel

Galerie