Badminton

Badminton-Magazin 
Umweltbewusst verzichten wir ab sofort auf die Print-Ausgabe unseres Badminton-Magazins für die Bundesliga. Die damit verbundenen Informationen möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten. Das aktuelle Exemplar für die Saison 2022-2023 könnt ihr hier in digitaler Form herunterladen:

Badminton-Magazin_Saison_2022-2023
 

4 von 5 möglichen DM-Titeln geholt

28. bis 31. Juli 2022: Bei den 70. Deutschen Einzelmeisterschaften im Badminton schafften die Spieler*innen des SV Fun-Ball Dortelweil ein herausragendes Ergebnis und sicherten sich in 4 von 5 Disziplinen den Meistertitel.

Im Herreneinzel konnte Kai Schäfer seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Bis zum Finale gab er keinen Satz ab und auch im Finale sah es nach dem gewonnenen ersten Satz (21:16) und einer im 2. Satz teilweise hohen Führung nach einem Erfolg in 2 Sätzen aus. Doch Matthias Kicklitz konnte den 2. Satz für sich entscheiden (18:21). Im 3. Satz setzte sich Kai Schäfer dann aber deutlich durch und machte mit dem 21:13 im dritten Satz die Titelverteidigung klar.

Für die „Neudortelweilerin“ Yvonne Li war die Titelverteidigung im Damen Einzel mit ihrer nun schon vierten Meisterschaft ein schon eher erwartetes Ergebnis. Auch Yvonne, die erst vor einigen Wochen nach Dortelweil gewechselt ist, gab keinen Satz ab. Sie setzte sich schließlich im Finale in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:11 klar durch.

Die erst 21-jährige Emma Moszczynski aus dem deutschen Perspektivkader sorgte mit zwei DM-Titeln für die größte Überraschung. Sowohl im Mixed als auch im Damendoppel ging der Titel an sie. Nach einem heiß umkämpften 1. Satz und einem überlegenen 21:9 im 2. Satz im Mixed, war der 1. DM-Titel ihrer Karriere bei den Aktiven im Finale mit Spielpartner Bjarne Geiss letztlich ein klarer aber nicht erwarteter Erfolg.

In ihrem 2. Finale im Damendoppel, kaum 3 Stunden später, sah es anfänglich nach dem mit 17:21 verlorenen 1. Satz nicht besonders gut aus für den Titelgewinn. Doch sie selbst und auch Spielpartnerin Stine Küspert konnte sich steigern und in einem sehr engen Verlauf den 2. Satz mit 23:21 gewinnen. Die Entscheidung fiel dann in einem weiterhin sehr spannenden Spiel im 3. Satz mit 21:19 zu Gunsten von Emma und Stine.

Da Emma und Yvonne in der kommenden Saison für den SV Fun-Ball Dortelweil in der 1. Liga aufschlagen werden, war dies ein sehr erfolgreicher Auftakt für unseren Verein.

Neben den Titelsieger*innen konnte sich auch Giao-Tien Ngygen im Damendoppel mit Mareike Bittner über ihren unerwarteten 5. Platz freuen. „Das ist ein großartiges Ergebnis für unsere Spieler und ein Erfolg für unseren Verein, der im Vorfeld sicher so nicht zu erwarten war.“ so der 1. Vorsitzende Stefan Kött.

Galerie