Badminton

Badminton Regionalliga nach Hinrunde auf Schlagdistanz punktgleich mit Tabellenführe

Am letzten Spielwochenende der Hinrunde ging es für die Dortelweiler Badminton- Regionalliga-Mannschaft sowohl zum Tabellenzweiten TuS Neuhofen als auch zum Post SV Ludwigshafen, der sich auf der Herrenseite nochmal verstärkt hatte. Die junge, bisher ungeschlagene Mannschaft um Mannschaftsführer Sven Rotter wollte zum Abschluss noch einmal die guten Leistungen bestätigen und die Tabellenführung angreifen.

Am Samstag ging es für die Fun-Baller zuerst nach Neuhofen, die in der Tabelle nur einen Punkt Vorsprung vor den Dortelweilern aufweisen konnten. Während Michelle Antony und Giao-Tien Nguyen in zwei glatten Sätzen (21:13/21:13) den ersten Punkt für das Team holen konnten, musste das erste Herrendoppel mit Dominik Proschmann und Christian Dumler über die volle Distanz gehen. Im dritten Satz kämpften sie sich von 16:20 zurück ins Spiel, mussten sich am Ende aber mit einer 20:22 Niederlage zufriedengeben. Auch die folgenden Spiele waren bis auf das Dameneinzel, das krankheitsbedingt von der gegnerischen Mannschaft aufgegeben wurde, stark umkämpft und konnten nur in drei Sätzen gewonnen werden. Da Schwanheim aus Ludwigshafen punktelos nach Hause fuhr, waren die Dortelweiler zumindest für die Nacht Tabellenführer.

Am Sonntag fuhr die Mannschaft zum letzten Hinrundenspiel nach Ludwigshafen. Die Damen konnten direkt an die Leistung des Vortages anknüpfen: Das Dameneinzel von Caroline Huang wurde souverän gewonnen, ebenso holte das Damendoppel wieder einen Punkt. Leider patzen die Herren aber in beiden Doppeln. Anschließend konnte Jonas Gölz jedoch mit einer starken Leistung Phillip Merz im dritten Satz mit 21:19 besiegen und brachte die Dortelweiler wieder auf die Spur. Parallel konnten die Zuschauer im ersten Herreneinzel ein hochkarätiges Spiel bestaunen. Im ersten Satz musste sich Dumler nach Rückstand (11:6) 26:28 geschlagen geben. Der zweite ging anschließend deutlich mit 13:21 an seinen Gegner Hans-Kristjan Pilve aus Estland. Danach sicherte Dominik Proschmann im dritten Herreneinzel mit einem Zweisatzsieg den vierten Punkt. Somit lag es am Mixed mit Sven und Jojo den Sieg für die Mannschaft nach Hause zu holen und so die Herbstmeisterschaft zu sichern. Trotz guten Anfängen mussten die beiden sich jedoch letztendlich mit 18:21/12:21 geschlagen geben.

Mit der Punkteteilung am Sonntag überwintert die zweite Dortelweiler Badmintonmannschaft punktgleich mit Tabellenführer Schwanheim auf dem zweiten Tabellenplatz. Als einziges Team blieb sie dabei in der Hinrunde ohne Niederlage. Teamkapitän Sven zeigte sich äußerst zufrieden mit den Ergebnissen der Hinrunde. Das gute Abschneiden führte er dabei neben der individuellen Stärke auf die tolle Einsatzbereitschaft und den guten Teamzusammenhalt zurück. „Wir haben uns gegenseitig immer (laut)stark unterstützt und in jedem Spiel bis zum letzten Punkt gefightet. So konnten wir viele Spiele auch hinten heraus noch drehen und konnten in jedem Spiel punkten.“ Kampfeslustig wollen die Dortelweiler auch zu Beginn der Rückrunde (26.01.2020) auftreten, wenn sich das Team im Hessen-Derby in Schwanheim die Tabellenführung wieder direkt zurückholen möchte.

Bild: Regionalligateam mit bester Laune und tollen Ergebnissen.

Galerie