Badminton

 

7:0 Kantersieg zum Jahresbeginn 2020

Mit einem 7:0 Kantersieg hat die erste Mannschaft in der 2. Badminton Bundesliga einen furiosen Jahresstart hingelegt. In heimischer Halle wurde der BC Remagen, dem man noch im Hinspiel mit 3:4 unterlegen war, ohne Spielgewinn abgefertigt.

Im ersten Herrendoppel trat nach längerer Spielpause mal wieder das langjährig eingespielte Team Peter Lang und Thomas Legleitner an. Die beiden fuhren quasi aus dem Stand einen knappen Dreisatz-Sieg ein (11:9, 11:9, 12:10). Im Damendoppel konnten die immer besser harmonierenden Theresa Wurm und Emilie Juul Möller in 3 Sätzen (11:4, 11:6, 11:6) glatt gewinnen. Das 2. Herrendoppel mit Christian Dumler und Patrick Kämnitz konnte mit starkem Spiel ebenfalls in drei Sätzen (11:4, 11:8 und 11:8) den 3. Spielpunkt einfahren.

Im Dameneinzel musste Theresa Wurm aufschlagen, da Theresa Isenberg als Stammspielerin wegen einer schweren Knieverletzung noch Wochen ausfallen wird. Wie zuvor im Doppel ließ Theresa Wurm auch hier ihrer Gegnerin keine Chance und gewann überlegen mit 11:4, 11:3 und 11:2. Im 2. Herreneinzel revanchierte sich Sandro Kulla mit einem ungefährdeten Dreisatz-Sieg (11:9, 11:5 und 11:4) für die Niederlage im Hinspiel gegen den gleichen Gegner. Das folgende Mixed mit Emilie Juul Möller und Peter Lang holte dann mit 11:5, 11:9 und 11:6 den 6. Spielpunkt und machte damit den Dreipunkte-Sieg perfekt.

Im letzten Match des Tages holte David Peng in einem stark umkämpften 5-Satz-Spiel (12:10, 8:11, 11:4, 2:11 und 11:7) den 7. Punkt und damit das höchstmögliche Ergebnis.

Damit liegen die Fun-Baller mit 22 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz, 2 Punkte hinter der SG Schorndorf bei der man am 26.01.20 als nächstes antreten wird.

Bild: Peter Lang (vorne) und Thomas Legleitner trugen trotz langer Wettkampfpause mit Ihrem Sieg zum gelungenen Auftakt des Spieltages bei.

Galerie