Badminton

Zwei wichtige Siege am Wochenende in der 1. Badminton Bundesliga

19./20.01.19 - Am 1. Doppelspieltag Wochenende des neuen Jahres hatte der SV Fun-Ball Dortelweil in der 1. Badminton Bundesliga gleich zweimal Heimvorteil. Mit einem tollen Publikum im Rücken schaffte er an beiden Tagen einen Sieg gegen die Gegner aus dem hohen Norden.

Am Samstag gelang ein 4:3 gegen den TSV Trittau und auch am Sonntag wurden die Gegner des Blau-Weiss Wittorf mit einem 4:3 aus der Halle verabschiedet.

Das Spiel gegen die Mannschaft des TSV Trittau (ca. 25 km westlich von Hamburg) startete vor 130 Zuschauern mit zwei spannenden Spielen. Im 1. Herrendoppel trafen Andreas Heinz/Daniel Benz auf ihre Gegner Gergely Krausz/Matthew Clare. Nach nervösem Beginn im 1. Satz gewannen die beiden Dortelweiler recht deutlich in 4 Sätzen (11-9, 11-4, 11-13, 11-4) und machten damit den ersten Schritt Richtung Gesamtsieg. Das parallel laufende Damendoppel mit Annika Horbach/Yap Yee war durchweg spannend. Nach knappen Niederlagen in den ersten beiden Sätzen konnten die Dortelweilerinnen den dritten Satz für sich entscheiden, mussten sich dann aber im vierten Satz den Damen Kilasu Ostermeyer/Fee Teng Liew (9-11, 10-12, 11-8, 8-11) geschlagen geben.

Im anschließenden 2. Herrendoppel konnten Vladimir Malkov und Daniel Nikolov den 1. Satz für sich entscheiden, scheiterten aber danach knapp an dem starken Doppel der Trittauer um Ary Trisnanto und Nikolaj Persson mit 11-9, 9-11, 6-11, 8-11.
Im gleichzeitig laufenden Dameneinzel spielte Yap Yee gegen die stark spielende Priskila Siahaya. Nach einem gewonnenen ersten und dritten Satz konnte sich Yee im entscheidenden fünften Satz jedoch nicht durchsetzen und verlor trotz 3 Matchbällen im 4. Satz nach 5 Sätzen mit 11-8, 6-11, 11-7, 11-13, 7-11. Somit stand es 1:3 für Trittau.

Das nun folgende fünfte Spiel musste gewonnen werden, wenn das Team aus Dortelweil noch eine Chance auf den Sieg haben wollte. Wie auch die anderen Spiele zuvor war das Mixed eine knappe Partie. Denkbar knapp unterlagen Peter Lang und Annika Horbach im ersten Satz mit 10-12. Der zweite und dritte Satz konnte jedoch gewonnen werden. Im vierten Satz war das Glück nicht auf der Seite von Lang/Horbach und somit musste das Mixed in den entscheidenden fünften Satz. Dort starteten die beiden Dortelweiler sehr stark und konnten diesen wichtigen Satz mit 11-8 für sich entscheiden und verringerten den Spielstand mit dieser Klasse Leistung auf 2:3 (10-12, 11-7, 11-8, 11-13, 11-8).

In den beiden abschließenden Herreneinzeln konnte sowohl Daniel Nikolov gegen Nikolaj Persson souverän gewinnen (11-5, 11-1, 11-2) als auch Vladimir Malkov gegen den Trittauer Gergely Krausz
(9-11, 11-5, 11-9, 11-9). Der 4:3 Sieg war zwar denkbar knapp aber umso verdienter erspielt.

Die Dortelweiler gingen damit gestärkt und mit 2 gewonnenen Punkten in das darauffolgende Heimspiel am Sonntag gegen Blau-Weiss Wittorf. Trotz des schönen Wetters fanden erneut 80 badmintonbegeisterte Zuschauer in die Halle und unterstützten das Dortelweiler Team.
Aus taktischen Gründen wurden an diesem zweiten Spieltag die beiden Herrendoppel umgestellt.
Im ersten Herrendoppel spielte Daniel Benz zusammen mit Daniel Nikolov. Leider mussten sie sich gegen die stark aufspielenden Wittorfer Vitaly Durkin/Bjarne Geiss mit 9-11, 11-9, 8-11, 6-11 geschlagen geben.

Auch das Damendoppel hatte am Ende den schlechteren Ausgang auf Seiten der Dortelweiler. Zwar kämpften Annika Horbach und Yap Yee über eine Stunde lang um den Sieg doch nach langen Ballwechseln und viel Pech ging der fünfte Satz nach insgesamt 5 vergebenen Matchbällen im 3. und 4. Satz an die Wittorferinnen Stine Küspert und Victoria Williams (13-11, 11-7, 11-13, 12-14, 7-11). Somit lagen die Dortelweiler nach diesen ersten beiden Spielen mit 0:2 hinten.

Die Taktik des 2. Herrendoppels jedoch ging auf. Andreas Heinz und Vladimir Malkov fegten die Gegner Lucas Bednorsch/Gregory Mairs in 3 Sätzen vom Feld (11-8, 11-7, 11-7) und holten den ersten Punkt für die Kurstädter.

Auch Daniel Nikolov, der das zweite Herreneinzel gegen den ehemaligen Dortelweiler Sebastian Schöttler spielte, zeigte eine souveräne Leistung. Mit 11-2, 11-7, 7-11, 12-10 machte er es nur am Spielende etwas spannend, holte sich aber in der Verlängerung im vierten Satz den Sieg und glich zum 2:2 Gesamtspielstand aus. Im gleichzeitig gespielten Dameneinzel verbesserte Yap Yee ihre Leistung zum Vortag nochmals und zeigte eine starke Vorstellung. Nach einem knappen ersten Satz ließ sie ihrer Gegnerin, der Nachwuchsnationalspielerin Stine Küspert kaum eine Chance und gewann mit 13-11, 5-11, 11-5, 11-9.

Nun folgte das Mixed. Erneut zeigten Lang/Horbach eine beeindurckende Leistung auf dem Feld gegen Gregory Mairs/Victoria Williams. Doch die beiden Wittorfer, beide englische Nationalspieler, hatten das nötige Quentchen Glück und gewannen das Mixed mit 9-11, 7-11, 11-5, 8-11.
Somit stand es nach sechs Spielen 3:3 und es folgte das alles entscheidende 1. Herreneinzel. Vladimir Malkov konnte jedoch mit diesem „Druck“ sehr gut umgehen und behielt im gesamten Spiel die Oberhand. Mit 11-6, 11-7, 11-6 ließ er Lucas Bednorsch keine Chance und sicherte somit das 4:3 für die Dortelweiler.

„Wir haben am Wochenende trotz des großen Drucks, der auf den Spielern lastete, eine spielerisch starke Leistung geboten. Insbesondere die deutlichen Leistungssteigerungen im Damendoppel und Mixed lassen für die nächsten Spiele hoffen. Mit 3 Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz konnten wir uns wenigstens etwas Luft verschaffen, doch aufgrund der engen Gesamtsituation in der Tabelle müssen wir uns weiter von Spiel zu Spiel neu fokussieren. Unser Dank gilt auch unserem tollen Heimpublikum, das uns am Wochenende wieder fantastisch unterstützt hat“, so Teamchef Klaus Rotter.

Damit liegt das Team nach diesen zwei knappen Siegen mit 12 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Das nächste Auswärtsspiel ist am 10. Februar in Bonn und das nächste Heimspiel am 23. Februar gegen den Mitkonkurrenten TSV Freystadt.

Foto: Annika Horbach und Peter Lang mit einer tollen Leistung bei ihrem ersten Sieg im Mixed

Galerie