Badminton

Sieg und Niederlage

Am Wochenende gab es Sieg und Niederlage in der 1. Badminton Bundesliga für den SV Fun-Ball Dortelweil. Am Samstag traf man in heimischer Halle auf seinen Tabellennachbarn, den 1. BC Wipperfeld und siegte mit 4:3, am Sonntag musste man zum Tabellenzweiten nach Lüdinghausen und unterlag 2:5.

Im Heimspiel am Samstag mussten beide Mannschaften auf Stammspieler verzichten, konnten die Erwartungen der ca. 80 Zuschauer auf ein spannendes und sehenswertes Match aber erfüllen. Gleich zu Beginn lieferten sich Daniel Benz und Daniel Nikolov, die wegen der Erkrankung von Andreas Heinz erstmals zusammen spielten, im ersten Herrendoppel mit ihren Gegnern Mark Lamsfuß und Iikka Heino ein knappes Duell. Nach fünf erstklassigen Sätzen konnten Benz/Nikolov ihren Sieg gegen den deutschen Nationalspieler und seinen finnischen Partner bejubeln (12-14; 7-11; 13-11; 11-9; 11-9). Die neu formierte Paarung aus Emilie Juul Möller und Yee Yap musste sich im Damendoppel unerwartet in 4 Sätzen mit 7-11; 11-3; 7-11; 9-11 geschlagen geben. Im folgenden 2. Herrendoppel sorgten Peter Lang/Vladimir Malkov mit einer souveränen Leistung gegen den finnischen Nationalspieler Henri Aarnio und den deutschen Nationalspieler Samuel Hsiao für den nächsten Punkt der Dortelweiler mit einem glatten 3-Satzerfolg ( 11-4;11-9; 11-8). Im Mixed konnten Peter Lang und Emilie Juul Möller den stark aufspielenden Gegnern Mark Lamsfuß und Jenny Nyström leider keinen Satz abnehmen und unterlagen 9-11 3-11 7-11. Yee Yap zeigte im Dameneinzel gegen Aneta Wojtkowska eine gute Leistung und ließ ihrer Kontrahentin wenig Chancen. Sie gewann mit 11-6; 11-7; 11-2 und brachte die Fun-Baller mit 3:2 in Führung. In den beiden abschließenden Herren Einzeln ging es jeweils über 5 Sätze: Daniel Nikolov zeigte im zweiten Herreneinzel gegen Henri Aarnio Nervenstärke und holte den entscheidenden Punkt im fünften Satz (8-11; 11-7; 8-11; 14-12; 11-8). Im ersten Einzel kämpfte sich Vladimir Malkov ebenfalls über fünf Sätze. Trotz mehrfacher Chancen in den Sätzen 2 und 3, das Spiel für sich zu entscheiden, musste er sich dann aber dem Finnen Iikka Heino 11-6; 10-12; 12-14; 11-3; 6-11 geschlagen geben.

Der Endstand von 4:3 brachte den Dortelweilern zwei Punkte für die Tabelle, aber auch der 1. BC Wipperfeld nimmt einen Punkt aus der Partie mit und bleibt den Hessen auf den Fersen.

Am 8. Spieltag waren die Fun-Baller beim Tabellenzweiten, der Union Lüdinghausen, zu Gast. Vor voller Zuschauertribüne startete das zweite Herrendoppel mit Peter Lang/Vladimir Malkov gegen Nick Fransman /Roman Zirnwald. Nach zwei knapp verlorenen Sätzen, konnten sie den dritten zwar für sich entscheiden, das Spiel ging aber mit 10-12; 9-11; 11-9; 7-11 an die Gegner. Mit dem gleichen Spielverlauf musste sich auch das erste Herrendoppel aus Daniel Benz /Daniel Nikolov zufriedengeben. Sie unterlagen Josche Zurwonne und Jelle Maas mit 7-11; 4-11; 11-7; 6-11. Auch im Damendoppel konnten Theresa Wurm und Yee Yap nur den ersten Satz gewinnen, das Match mussten sie an die Nationalspielerinnen Linda Efler und Yvonne Li abgeben (12-10; 4-11; 5-11; 5-11). Nach den Doppeln stand es also 0:3 und für die Dortelweiler hieß es, nochmal alles zu geben. Im ersten Herreneinzel stand Vladimir Malkov dem ehemaligen Fun-Baller Kai Schäfer gegenüber. Das Spiel entwickelte sich zu einem spannenden Duell und Malkov musste über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, um den ersten Punkt für den SV Fun-Ball Dortelweil zu sichern (11-9; 9-11; 10-12; 11-6; 12-10). Klar und eindeutig verlief dann das Dameneinzel, in dem sich Theresa Wurm – trotz guter Leistung – der Einzelspezialistin Yvonne Li glatt in drei Sätzen geschlagen geben musste (6-11; 3-11; 6-11). Das Mixed, in der neuen Konstellation mit Peter Lang / Yee Yap, harmonierte sehr gut, konnte aber leider nur einen Satz für sich entscheiden und verlor in vier Sätzen gegen Jelle Maas/ Eva Janssens zu 10-12; 6-11; 11-4; 6-11. Im letzten Spiel, dem zweiten Herreneinzel, zeigte Daniel Nikolov eine sehr starke Leistung und vollen Einsatz, der belohnt wurde: Er gewann gegen den holländischen Nationalspieler Nick Fransman mit einer zeitweisen perfekten Vorstellung mit 11-3; 9-11; 11-9; 11-9 und „klaute“ somit der gegnerischen Mannschaft mit einem Endstand von 2:5 noch einen Tabellenpunkt.

Am 16.12.2018 geht es für den SV Fun-Ball Dortelweil auswärts zum letzten Spiel der Hinrunde zum Tabellendritten, den 1. BV Mülheim.

Foto: Daniel Nikolov sehr spielstark mit zwei Siegen im Einzel und einem Sieg im Doppel am Wochenende.

Galerie