Badminton

Fun-Baller müssen erste Niederlage hinnehmen

25.09.18: Am vorgezogenen 6. Spieltag der 1. Badminton Bundesliga unterlagen die Dortelweiler dem 1. BC Beuel mit 1:6.

Es ging spannend los am Dienstagabend in der Sporthalle der Europäischen Schule. Sowohl das erste Herrendoppel als auch das Damendoppel starteten gut und holten sich jeweils den ersten Satz. Dann allerdings mussten sich Peter Lang und Daniel Benz den jüngeren Daniel Hess und Max Weißkirchen 11:6, 7:11, 8:11 und 5:11 geschlagen geben. Theresa Wurm und Rui Chen Yap gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, konnten das Damendoppel gegen Hannah Pohl und Lisa Kaminski aber nicht für sich entscheiden und verloren 11:4, 5:11, 9:11, 11:6 und 6:11.

Das zweite Herrendoppel mit Andreas Heinz und Vladimir Malkov schaffte es in jedem Satz in die Verlängerung, leider jedes mal mit dem besseren Ende für die Gegner Marc Zwiebler und Goh Giap Chin. Sie verloren trotz zweimaliger Führung am Satzende mit 10:12, 10:12, 11:13 und sorgten so für einen nicht vielversprechenden Zwischenstand von 0:3.

David Peng zeigte nach etwas Anfangsschwierigkeiten im zweiten Herreneinzel eine gute Leistung, konnte einen Satz gewinnen, aber für einen Sieg reichte es nicht. Sein Gegner Max Weißkirchen, amtierender Deutscher Meister, gewann mit 11:0,11:8, 5:11 und 11:8 und sicherte dem 1. BC Beul somit den Sieg – 0:4. Für den SV Fun-Ball Dortelweil bestand nun nur noch die Chance, mit einem 3:4 wenigstens einen Punkt für die Tabelle zu ergattern.

Rui Chen Yap setzte sich ohne größere Probleme gegen Annalena Dicks im Dameneinzel durch (11:5, 11:7, 12:10) und sorgte so für den ersten – und leider auch einzigen – Punkt des SV Fun-Ball Dortelweil an diesem Abend. Denn auch im ersten Herreneinzel musste sich der Russe Vladimir Malkov dem stark aufspielenden Goh Giap Chin aus Malaysia mit 5:11, 5:11, 11:9, 3:11 geschlagen geben.

Vielversprechend startete dagegen das Mixed mit Peter Lang und Emilie Juul Möller. Nach zwei gewonnen Sätzen entwickelte sich das letzte Spiel des Abends zu einem wahren Krimi, der die Zuschauer noch einmal mitriss. Leider fehlte am Ende das Quäntchen Glück und Lang / Juul Möller unterlagen Marc Zwiebler und Hannah Pohl denkbar knapp mit 11:9, 11:3, 8:11, 7:11 und 13:15.

„Mit den Spielleistungen können wir halbwegs zufrieden sein, nicht aber mit dem Ergebnis, das den Spielverlauf nicht wirklich in dieser Deutlichkeit widerspiegelt. Wir hatten durchaus Möglichkeiten weitere Spiele zu gewinnen, haben aber die sich bietenden Chancen nicht konsequent genutzt. Das müssen wir bei der engen Leistungsdichte in der Liga künftig besser machen.“ so Teamchef Klaus Rotter.

Für die Fun-Baller geht es nach der 1:6-Niederlage gleich schon wieder weiter: der 1. BC Bischmisheim, Meister der letzten Saison, ist am Sonntag, den 30.09.2018 um 15 Uhr, zu Gast in Dortelweil – keine leichte Aufgabe, umso mehr hoffen wir auf die großartige Unterstützung unseres Publikums!

Foto: Peter Lang und Emilie Juul Möller im Mixed trotz hauchdünner Fünfsatzniederlage mit einer sehr starken Leistung

Galerie