Badminton

Badminton-Jugendmannschaft des SV Fun-Ball Dortelweil holt Bronze bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft.

Vom 28.04. bis 30.04. trafen sich die 8 besten Jugendmannschaften Deutschlands in Mühlheim an der Ruhr zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Badminton. Mit dabei die Jugendmannschaft des SV Fun-Ball Dortelweil, die sich als Vizemeister der Gruppe Mitte qualifizieren konnte. In zwei Vorrundengruppen bestehend aus jeweils vier Mannschaften wurden am Freitag und Samstag die vier Halbfinalteilnehmer ermittelt. Dabei werden in jeder Begegnung acht Spiele (drei Herreneinzel, zwei Herrendoppel, ein Dameneinzel, ein Damendoppel und ein Mixed) ausgetragen. Der SV Fun-Ball Dortelweil hatte sich in seiner Vorrundengruppe mit dem Mitfavoriten vom TV Refrath, dem TV Markheidenfeld und der EBT Berlin zwei wetieren Gruppenmeistern auseinander zu setzen.

Schon in der ersten Begegnung am Freitag gegen den Meister der Gruppe Südost den TV Marktheidenfeld, mussten die Dortelweiler alles in die Waagschale werfen um am Ende mit als Sieger vom Platz zu gehen. Nach einem holprigen Spielbeginn mit 2 verlorenen Doppeln, konnten die Dortelweiler Ihre Anfangsnervosität etwas ablegen, den Spieß herumdrehen und sich in zum Teil hart umkämpften Spielen mit 6:2 letztlich verdient durchsetzen. Am Samstag ging es im 2. Gruppen Spiel gegen den Meister der Gruppe Nord, die EBT Berlin. Dabei präsentierte sich die Mannschaft bei gleicher Aufstellung dann mit einer völlig anderen Leistung auf dem Platz. Mit einer in allen Spielen Klasse Leistung wurden die Berliner von den Kurstädtern mit 7:1 klar besiegt. Damit war man vor dem letzten Spiel des Tages gegen den Mitfavoriten TV Refrath schon gesichert im Halbfinale. Wie zuvor gegen Berlin, konnte die Mannschaft eine erneut starke Leistung abliefern und dem TV Refrath ein 4:4 Unentschieden abringen. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses aus den vorherigen Begegnungen auch sogar den 1. Platz in der Gruppe belegen.

Somit kam es im Halbfinale zur Neuauflage des Endspiels bei der Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaft gegen den SV Fischbach, wo man mit 3:5 unterlegen war. Doch auch die erhoffte Revanche wollte nicht glücken und man verlor in einigen Spielen in 3 Sätzen unglücklich, so dass am Ende der Sieg mit 2:5 an den SV Fischbach ging. Damit hatte man den greifbaren Einzug ins Finale verpasst und musste im letzten Spiel Tages erneut gegen den TV Refrath antreten, der wiederum sein Halbfinale gegen den 1. BC Beuel verloren hatte. Nach dem verlorenen Halbfinale saß die Enttäuschung bei den Spielern tief aber man musste schon eine halbe Stunde später wieder zum Spiel um den 3. Platz aufs Feld.

Doch die Mannschaft um den 1. Herren, Sebastian Grieser der ein herausragendes Turnier spielte und das ganze Team motivierte, zeigte Charakter. Nach wiederum den beiden ersten verlorenen Spielen (1. Herren-Doppel und Damen Doppel) sah es aber zunächst nicht nach einem guten Verlauf aus. Die Wende kam mit dem 2 Herren Doppel das in 3 Sätzen gewinnen konnte. Dann konnten das 1. und 2. Herren Einzel gewonnen werden, so dass man mit 3:2 vorne lag. Das anschließende Damen Einzel ging wieder an Refrath, bevor das 3. Herren Einzel und das Mixed die beiden nächsten Punkte für die Fun-Baller zum 5:3 Sieg erspielten.

„Es war eine tolle Deutsche Meisterschaft mit starken Spielen und einer großartigen Leistung der Mannschaft die sich in den entscheidenden Spielen hervorragend steigern konnte und verdient den 3. Platz mit nach Hause nehmen darf“, freuten sich Johannes Grieser als Coach der Mannschaft. „Wir können auf die drittbeste Jugendmannschaft Deutschlands mit Recht als Verein und Abteilung sehr stolz sein“, so Klaus Rotter als Teamverantwortlicher über den großartigen Erfolg.

Mannschaftsfoto: v.l.n.r

Sebastian Grieser, Kayleen Shi, Huy-Van Ta, Michelle Antony, Coach Johannes Grieser, Caroline Huang, Huy-Minh Nguyen, Giao-Tien Nguyen, Sven Rotter und Christian Burdenski

Mannschaftsfoto

Galerie