Badminton

Zwei Siege zum Saisonfinale

Auch wenn die 1. Badmintonmannschaft des SV Fun-Ball Dortelweil schon nach dem 11. Spieltag uneinholbarer Meister der 2. Bundesliga Süd war, musste man am vergangenen Wochenende nochmal zum letzten Doppelspieltag der Saison 16-17 antreten. Mit 2 Siegen kamen weitere 5 Zähler auf das Punktekonto, so dass man mit 39 von maximal 42 möglichen Punkten und 14 Punkten Vorsprung vor dem Zweiten der Tabelle (1. BC Bischmisheim ) und 19 Punkten auf den Tabellendritten (SG Anspach) die Rundenspiele mit einer überragenden Bilanz abschließen konnte.

Am Samstag ging es in heimischer Halle gegen den Aufsteiger aus Wiebelskirchen und man konnte mit einem glatten 7:0 als klarer Sieger vom Platz gehen. Im 2. Herrendoppel kam dabei erneut Johannes Grieser aus dem Regionalligateam an der Seite von Thomas Legleitner zum Einsatz. Beide mussten trotz der gewonnen 2 ersten Sätze, über 5 Sätze gehen um am Ende mit 15:14, hauchdünn die Nase vorne zu behalten. Ebenso über 5 Sätze ging das Mixed mit Annika Horbach und Thomas Legleitner, dass aber am Ende klar mit 11:6 zugunsten der Kurstädter entschieden wurde. Alle anderen Spiele wurden deutlich in 3 Sätzen gewonnen, so dass am Ende das 7:0 feststand.
Am Ende des Spieles wurde noch die seit 7 Jahren für Dortelweil spielende Anika Dörr verabschiedet, die in der neuen Saison eine neue sportliche Herausforderung sucht und zum TV Refrath wechseln wird. „ Anika war bisher zentraler Teil dieser Bundesligamannschaft und maßgeblich an den tollen Erfolgen in den letzten Jahren beteiligt. Wir sind daher natürlich nicht glücklich über diese Entscheidung, respektieren diese aber und wünschen Ihr von Herzen viel Erfolg an Ihrer neuen Spielstätte.“ so Teammanager Klaus Rotter.

Am Sonntag musste man dann noch zum letzten Spiel beim Tabellenzweiten aus Bischmisheim antreten. Auch wenn das Ergebnis keinerlei Bedeutung mehr hatte, wollten beide Teams gerne gewinnen und so entwickelte sich eine interessante Begegnung mit einem am Ende knappen 4:3 Sieg für die Dortelweiler. Sowohl das 1. Herrendoppel (Andreas Heinz/Jiann Chiang) wie auch im 2. Herrendoppel (Peter Lang/Thomas Legleitner) wurden glatt in 3 Sätzen gewonnen. Im Damendoppel mussten sich Anika Dörr und Franziska Volkmann in 4 spannenden Sätzen geschlagen. Auch im Damen-Einzel konnte Anika Dörr Ihren Erfolg aus dem Hinspiel nicht wiederholen und unterlag nach 2:1 Satzführung noch in 5 Sätzen. Auch im 2. Herren-Einzel verlor David Peng überraschend und unerwartet glatt in 3 Sätzen, so das Bischmisheim mit 3:2 in Führung ging. Im folgenden 1. Herren Einzel konnte sich aber Jiann Chiang in hart umkämpften 5 Sätzen gegen Nationalspieler Simon Wang durchsetzen und den 3:3 Ausgleich sicherstellen. Damit musste die Entscheidung im letzten Spiel des Tages (Mixed) fallen. Auch dieses Spiel ging über 5 spannende Sätze, in dem Annika Horbach und Thomas Legleitner aber den entscheidenden 5. Satz für sich entscheiden konnten und damit den 4:3 Endstand markierten.

„Das war das erwartete schwere Spiel für uns, auch wenn es letztlich um nichts mehr ging. Daher war es für die Spieler nicht ganz leicht die erforderliche volle Konzentration zu behalten. Wir sehen nun aber nach vorne und werden uns in den verbleibenden knapp 14 Tagen intensiv auf das Relegationswochenende (08. und 09. April in Goldbach bei Aschaffenburg) gegen den Meister der 2. Bundesliga Nord (Wipperfeld) und den 9. der 1. Bundesliga (Neuhausen) um den Aufstieg in die 1. Bundesliga vorbereiten. Natürlich hoffen wir das uns zahlreiche Fans am Samstag den 08.04. zum 1. Spiel ab 14.00 Uhr gegen den Erstligisten aus München zahlreich und lautstark bei dem „Vorhaben Aufstieg“ unterstützen.“ 

Foto: der Meister der 2. Bundesliga Süd:

v.l.nr.: Andreas Heinz, Franziska Volkmann, Thomas Legleitner, Annika Horbach, Jiann Chiang, Anika Dörr, Peter Lang und David Peng

Letzte Spieltage

Galerie