Badminton

Doppelsieg zum Start im neuen Jahr

Mit einem Doppelsieg kam die 1. Badmintonmannschaft des SV Fun-Ball Dortelweil in der 2. Bundesliga Süd von den beiden Auswärtsspielen aus Süddeutschland zurück und baute Ihren Vorsprung in der Tabelle auf nunmehr 10 Punkte auf den letztjährigen Meister aus Saarbrücken aus.

Am Samstag kam es zum Spiel gegen den bis dahin Tabellendritten, die SG Schorndorf. Im ersten Spiel des Tages ließen Anika Dörr und Annika Horbach im Damendoppel nichts anbrennen und siegten in 3 glatten Sätzen mit 11:3, 11:5 und 11:7 im Eiltempo. Das zweite Herrendoppel lief dann leider nicht so glatt, aber dafür hochspannend. Doch letztlich mussten sich Peter Lang und David Peng in 4 Sätzen mit 12:14, 11:6, 8:11 und 6:11 den stark spielenden Schorndorfern geschlagen geben. Ebenfalls in 4 Sätzen konnten dann Thomas Legleitner und Andreas Heinz das erste Herrendoppel mit 11:6, 7:11, 11:5 und 11:7 problemlos für sich entscheiden. Im Damen-Einzel beherrschte Anika Dörr ihre Gegnerin in jeder Phase der Partie klar und siegte in 3 Sätzen 11:6, 11:7, 11:8 hochverdient. Im folgenden ersten Herreneinzel musste David Peng gegen den englischen Nationalspieler Rhys Walker antreten. Im ersten Satz behielt David noch mit 11:9 die Oberhand, musste sich dann aber der größeren Routine des Engländers geschlagen geben und verlor die folgenden 3 Sätze, die zeitweise hochklassiges Badminton zeigten, mit 6:11, 8:11 und 6:11 zum Zwischenstand von 3:2 für die Dortelweiler. Im Mixed ließen wiederum Franziska Volkmann und Andreas Heinz keinen Zweifel an ihrem Sieg aufkommen (11:8, 11:6, 15:13), wobei sie im dritten Satz trotz hoher Führung erst bei 15:13 den Sack zumachen konnten. Im abschließenden zweiten Herreneinzel spielte Peter Lang in 4 Sätzen (11:8, 12:10, 9:11 und 11:5) den 5:2 Endstand mit einer starken Leistung heraus. Drei Sätze lang war es ein spannendes und hochklassiges Spiel, bevor Peter im vierten Satz mit 11:5 klar das bessere Ende für sich hatte.

Am Sonntag ging es dann weiter nach Friedrichshafen zum Aufsteiger. Mit leicht veränderter Aufstellung ging es wieder mit einem 1:1 Spielstand los, nachdem Annika Horbach und Franziska Volkmann im Damendoppel in 3 Sätzen (11:13, 9:11, 6:11) glatt verloren, das zweite Herrendoppel mit Peter Lang und David Peng diesmal aber in 4 Sätzen gewannen (11:7, 11:7, 10:12, 11:8). Wie am Vortag spielten Thomas Legleitner und Andreas Heiz im ersten Herrendoppel ihre Gegner in 3 Sätzen regelrecht an die Wand (11:3, 11:6, 11:5). Im Dameneinzel konnte Anika Dörr ihre derzeit starke Form vom Vortag bestätigen und siegte mit einem starken Auftritt souverän mit 11:9, 11:5 und 11:5 in 3 Sätzen. Im ersten Herreneinzel zeigte David Peng eine klasse Leistung und ließ seinem Gegner in 3 Sätzen keine Chance (11:7, 11:9 und 11:3). Auch Peter Lang stand da nicht nach und siegte in 3 überlegenen Sätzen mit 11:6, 11:7 und 11:4 klar. Den Schlusspunkt unter das Wochenende setzten Annika Horbach und Andreas Heinz, die im Mixed mit 11:6, 6:11, 15:13 und 11:8 den 6:1 Endstand markierten.

Bei nunmehr 10 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Saarbrücken und 14 Punkten Vorsprung auf die beiden Drittplatzierten der Tabelle aus Anspach und Schorndorf können die Dortelweiler am nächsten Doppel-Heimspieltag am 11. und 12. Februar in der Sporthalle der Europäischen Schule schon 3 Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft perfekt machen.

Foto: Das erfolgreiche Team vom Wochenende.

v.l.n.r.: Andreas Heinz, Anika Dörr, Thomas, Legleitner, Annika Horbach, Peter Lang, Franziska Volkmann und David Peng 

Galerie