SV Fun-Ball Dortelweil lässt Punkte liegen

Am Dienstagabend (09.01.2018) startete die Rückrunde der 1. Badmintonbundesliga für die Kurstädter mit einem Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten 1. BC Beuel leider erneut mit einer 2:5 – Niederlage.

Die Mannschaft um Kapitän Peter Lang ging hochmotiviert in die Partie, da die etwas geschwächte Aufstellung der Gegner ein besseres Ergebnis als das 0:7 aus dem Hinspiel erhoffen ließ. Nachdem die Teams mit Spezialeffekten begrüßt und vorgestellt wurden, ging es wie gewohnt mit Annika Horbach und Theresa Wurm im Damendoppel los. Die beiden fanden nur schwer ins Spiel gegen Hannah Pohl und Luise Heim, die erstmals in dieser Saison eine Paarung bildeten, und verloren Satz eins und zwei deutlich mit 6:11, 4:11. Horbach/Wurm konnten sich jedoch steigern, kämpften sich zurück und holten noch überraschend den dritten Satz mit 11:9. Nach einem 11:8 Sieg im vierten Satz, kam es zum Entscheidungssatz in einem nun ausgeglichenen Match. Nervenstark sicherten sich die beiden den Sieg und brachten das Team mit 1:0 in Führung.

Genauso spannend, nur leider weniger erfreulich für den SV Fun-Ball Dortelweil verlief das parallel laufende 1. Herrendoppel mit Daniel Benz/Andreas Heinz. Während die beiden im ersten Satz noch die Oberhand gegen Max Weißkirchen und Ex-Nationalspieler Marc Zwiebler behielten, reichte eine 10:7 Führung im zweiten nicht für den Satzgewinn. Auch den dritten Satz gaben unsere Doppelspezialisten trotz Vorsprung ab, fanden im vierten aber ihr Selbstvertrauen wieder und erkämpften sich den entscheidenden fünften Satz. Leider fehlte am Ende das nötige Quäntchen Glück, sodass das Spiel 11:8, 10:12, 10:12, 11:9, 9:11 verloren ging und Beuel zum 1:1 ausglich.

Peter Lang und Thomas Legleiter standen im 2. Herrendoppel Daniel Hess mit Christopher Klauer gegenüber. Lang/Legleiter konnten ihrer Favoritenrolle gegen die beiden jüngeren Zweitligaspieler gerecht werden und gewannen glatt in 3 Sätzen mit jeweils 11:8. Durch den souveränen Auftritt der beiden ging Dortelweil erneut mit 2:1 in Führung – leider zum letzten Mal.

Theresa Wurm unterlag der in dieser Saison noch ungeschlagenen Luise Heim deutlich mit 4:11, 2:11, 9:11. Lediglich im dritten Satz schaffte es Wurm, ihrer Gegnerin gefährlich zu werden, konnte aber den 2:2-Ausgleich für Beuel nicht verhindern.

Im 1. Herreneinzel zeigte David Peng wieder einmal eine bärenstarke Performance und schaffte fast die Sensation gegen den neunfachen Deutschen Meister und Europameister von 2012 Marc Zwiebler. Nachdem Satz eins mit 11:8 an Zwiebler ging, behielt Peng im zweiten Satz die Nerven und entschied die Verlängerung mit 14:12 für sich. Leider konnte er Satz drei und vier trotz grandioser Leistung und toller, spannender Ballwechsel nicht gewinnen und musste sich mit 11:8 12:10 geschlagen geben.

Ersatzspieler Sandro Kulla, der zum zweiten Mal in der Saison zum Einsatz kam, stand eine schwere Aufgabe gegen Max Weißkirchen im 2. Herreneinzel bevor. Kulla bot eine gute Leistung, die letztendlich aber nicht für einen Überraschungserfolg reichte. Spielstand 2:4.

Nun lag die Hoffnung der Fun-Baller auf dem Mixed mit Andreas Heinz und Franziska Volkmann, denn bei einem Sieg hätten die Gäste wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen können. Daniel Hess und Hannah Pohl erwiesen sich als starke Gegner und holten sich den ersten Satz mit 11:9. Heinz/Volkmann ließen sich davon nicht irritieren und erkämpften Satz zwei (13:11) und drei (11:8). Nachdem der vierte Satz überraschend deutlich mit 11:5 an Hess/Pohl ging, entwickelte sich der Entscheidungssatz zu einem wahren Krimi und einem Highlight für die Zuschauer. Durch mehrere abgewehrte Matchbälle beider Seiten, sorgten die Akteure nochmals für spannende Momente in der Erwin-Kranz-Halle. Leider hatte die Heimmannschaft am Ende noch einmal mit 14:12 das Glück auf ihrer Seite und die Kurstädter traten enttäuscht ihre Heimreise an – ohne den durchaus verdienten und für den Klassenerhalt auch benötigten Punktgewinn.

Jetzt heißt es, sich auf das nächste Auswärtsspiel gegen den BV Mülheim am Samstag den 20.01.18 zu konzentrieren und beim Heimspieltag am Sonntag 21.01.18 auf die Unterstützung zahlreicher Fans zu hoffen.

Foto: Peter Lang und Thomas Legleitner mit einem glatten 3-Satzsieg.

Galerie